November 2012

Nach einigem hin und her haben wir uns ja dazu entschlossen auch wieder ein gemeinsames Schlafzimmer zu haben, da wir uns eh schon viel zu selten sehen und wenig voneinander haben. Tja, nur wie ? Betten mussten her und die in der Grösse von 140 x 200, da ja auch alle 4 Hunde bei uns schlafen und wir eigentlich auch noch ins Bett möchten und ein klitzekleines Stück Platz. Also haben wir dann den Ikea gestürmt. Wir mussten sowieso hin wegen einem Schuhschrank für den Flur und ich konnte zeitgleich meine Weihnachtsdeko kaufen. Da lohnte sich dann auch wieder die Anschaffung des Anhängers. Neeee, nicht wegen der Deko, aber den Betten und Kopfteilen. Am nächsten Tag gings dann los mit dem Zusammenbau. Und nachdem wir mit dem ersten Kopfteil fertig waren, ging das zweite und die beiden Betten dann doch ratzfatz. Wenn man einmal weiß wo was hinkommt, ist das alles kein Problem. Als das erste Bett mit Kopfteil komplett stand, bekam ich doch erstmal nen Lachkrampf. Irgendwie sah es aus wie bei Prinzessin auf der Erbse. Es erschien in dem doch kleinen Raum riesengross. Naja, es erschien nicht nur so, es IST riesengross. Besonders nachdem das zweite Bett dann auch komplett stand. Die Betten samt Kopfteile haben uns besonders gut gefallen da sie so etwas landhausmässiges haben. Tja, nur die Gardinen passten nun absolut nicht mehr dazu und durch die nur 30 cm Platz seitlich, nahm Markus beim ins Bett gehen immer gleich den ganzen Schalmit….lach. Etwas kürzeres musste also her und ich verliebte mich prompt in die Gardinen bei Bon Prix. Okay, ganz so billig waren sie nicht, aber wenn man überlegt was ein neues Auto kostet ??? Die Umbaumassnahmen will ich euch nicht vorenthalten. Kommentare stehen bei den Bildern :mrgreen:

Share

Schreibe einen Kommentar