Jahr 2012

November 2012

Nach einigem hin und her haben wir uns ja dazu entschlossen auch wieder ein gemeinsames Schlafzimmer zu haben, da wir uns eh schon viel zu selten sehen und wenig voneinander haben. Tja, nur wie ? Betten mussten her und die in der Grösse von 140 x 200, da ja auch alle 4 Hunde bei uns schlafen und wir eigentlich auch noch ins Bett möchten und ein klitzekleines Stück Platz. Also haben wir dann den Ikea gestürmt. Wir mussten sowieso hin wegen einem Schuhschrank für den Flur und ich konnte zeitgleich meine Weihnachtsdeko kaufen. Da lohnte sich dann auch wieder die Anschaffung des Anhängers. Neeee, nicht wegen der Deko, aber den Betten und Kopfteilen. Am nächsten Tag gings dann los mit dem Zusammenbau. Und nachdem wir mit dem ersten Kopfteil fertig waren, ging das zweite und die beiden Betten dann doch ratzfatz. Wenn man einmal weiß wo was hinkommt, ist das alles kein Problem. Als das erste Bett mit Kopfteil komplett stand, bekam ich doch erstmal nen Lachkrampf. Irgendwie sah es aus wie bei Prinzessin auf der Erbse. Es erschien in dem doch kleinen Raum riesengross. Naja, es erschien nicht nur so, es IST riesengross. Besonders nachdem das zweite Bett dann auch komplett stand. Die Betten samt Kopfteile haben uns besonders gut gefallen da sie so etwas landhausmässiges haben. Tja, nur die Gardinen passten nun absolut nicht mehr dazu und durch die nur 30 cm Platz seitlich, nahm Markus beim ins Bett gehen immer gleich den ganzen Schalmit….lach. Etwas kürzeres musste also her und ich verliebte mich prompt in die Gardinen bei Bon Prix. Okay, ganz so billig waren sie nicht, aber wenn man überlegt was ein neues Auto kostet ??? Die Umbaumassnahmen will ich euch nicht vorenthalten. Kommentare stehen bei den Bildern :mrgreen:

Share

Es wird wohnlich

Etliche Monate haben wir gebraucht um Flur, Windfang und Treppenhaus abzuschleifen, Tapeten abzureissen, Decken runter zu reissen.

Ende Oktober kam dann die Firma Farbtopf aus Betzdorf und hat unsere Wände wieder frisch gemacht. Da wir Dekoputz wollten und keine Tapeten musste ein Fachmann her da wir selbst das garnicht können.Erstaunlich wie schnell ein Flur wieder wohnlich werden kann wenn Menschen dran sind die etwas von ihrem Handwerk verstehen. Alleine der Putz samt Lasuren lassen es schon wohnlich erscheinen obwohl noch lange nicht an Treppen lasieren sowie Geländer streichen zu zu denken war. Inzwischen sind aber auch Podeste und Stufen in Palisanderfarben lasiert und in den nächsten Tagen werden die Treppenwangen und das Geländer weiß lackiert.

Hier aber ein kleiner Einblick in den noch nicht ganz fertigen Flur . Meine Bekannte sagte letztens: wenn man deine Bilder manchmal so sieht denkt man man guckt in ein Heft von „schöner wohnen“…lach

 

 

 

Share

Wir sind wieder online

Eigentlich hatten wir uns im Oktober dazu entschlossen das Tagebuch offline zu nehmen, da es unschöne Neuigkeiten aus der Pfalz zu hören gab.Und nein, bevor nun wieder spekuliert wird: es hatte nicht mit dem Hund und dem Mädchen Lea zu tun, sondern man hat ja auch noch Verwandtschaft dort. Und es ist oft nicht einfach die zweite Frau eines Mannes zu sein.

Ich dachte immer man gewöhnt sich an alles oder das ich mir ein eben ein dickes Fell anlegen müsse und es schon helfen würde. Leider aber bin ich da wohl doch zu senibel irgendwie. Vergangenes, das weiß ich selbst sehr gut, beschäftigt mich oft noch Jahre oder gar Jahrzehnte. Mir fällt es schwer da loszulassen im Gegensatz zu meinem Mann.

Manchmal wünschte ich mir ich hätte ein bißchen was von ihm. Könnte mit Dingen einfach abschliessen statt mich zerfressen zu lassen.

So sagte er mir im Oktober auch das es Okay sei wenn ich den Blog still legen würde. Bat mich aber auch das wenn ich etwas neues unschönes aus der Pfalz erfahre ihm einfach auch nichts mehr sagen solle, weil es ihn einfach nicht mehr interessiere. Das er von sich aus schon diverse Baumärkte dort meidet bevor es wieder zu unverhofften Begegnungen kommt.

Für mich sind die Reaktionen schon teilweise erschreckend aber auch zum grossen Teil verständlich. Das er so einmal denkt hätte ich nie für möglich gehalten.  Und eigentlich tut er nun genau das, was man von mir immer in Bezug auf meinen Sohn zur damaligen Zeit erwartet hat. Nur ist er weitaus konsequenter als ich es je war.

Ich habe mich nun damit abgefunden das sich nie was ändern wird und der Schwarze Peter ewig bei mir sein wird.  So soll´s eben sein.

Nach reiflicher Überlegung und auch weil ja noch weitere Verwandtschaft hier immer mitgelesen hat, habe ich mich dann entschlossen das Tagebuch wieder aufzunehmen und weiterhin zu berichten.

 

 

 

 

 

 

Share

Vermischtes :-)

Ich habe die Feststellung gemacht das einige doch sehr betroffen vom letzten Thema waren und mich bei Facebook und auch so darauf angesprochen haben.

Besonders den Katholiken, auch wenn sie nicht ständig in den Kirchen rumhängen, stösst doch der Austritt meines Mannes auf.  Lapidare Antwort von ihm: Interessiert mich nicht !  Er konnte mit dem ganzen schon in seiner Jugend nicht wirklich was anfangen. Der ganze Pomp ist ihm einfach zuviel und er meinte heute das 53 Jahre auch langen. Weiterlesen

Share

Ruhewald Steimel

Ganz nach dem Motto: heute schon an morgen denken….. !!  Oder besser gesagt weil mein Göttergatte Markus Panik schiebt  :mrgreen: waren wir heute in Steimel. Markus überraschte mich gestern mit der Mitteilung das wir da heute hinfahren. Zunächst konnte ich mit Ruhewald ja nun garnichts anfangen bis er mir erklärte das es um die letzte Ruhestätte geht. Weiterlesen

Share

Es gibt viel zu tun

…ich glaub ich hau schonmal ab  :mrgreen:

Nein Quatsch,  aber in der Hoffnung das das wetter in den nächsten Tagen besser wird können wir dann anfangen den Stellplatz wenigsten fertig zu machen. Weiterlesen

Share

Verrückte Welt !!!!

Also manchmal erlebt man Dinge die man nicht für möglich hält….

Angefangen hatte es am 2. 10. 2012. Ich saß wie oft am Laptop und schaute bei Wer kennt wen ob ich Antwort von Ingrid habe die sich gemeldet hatte und mir schrieb das es Maja gut geht und sie viel Spaß haben.  Doch leider hatte ich noch keine Antwort. Weiterlesen

Share

Jetzt gehts wieder los !!!!

So, die Hitze ist vorbei und es neigt sich dem Herbst zu und dann kann´s auch wieder los gehen 🙂

Ab morgen ( 19.9.2012) ist wieder ZUMBA-TIME. Meine Schwester ist endlich aus dem Urlaub zurück und auch ihr Muskelfaserriß verheilt und so können wir uns dann wieder von Carmen quälen lassen. Mir graut es jetzt schon 😀 Weiterlesen

Share

Na geht doch !!!

Das warte um ein Ereigniss macht einen schon ganz kirre.

Tag um Tag sitzt man hier, wartet auf den erlösenden Anruf.

Jetzt 4 Wochen später weiß man das alles bald wieder gut  und in Ordnung ist…

 

Hach – ich freu mich ja soooo  :mrgreen:

 

 

 

Share

Was gibts neues ?

Naja, eigentlich nichts oder nicht viel.  Arbeit gibts eben – wie immer. Inzwischen spielt unser Nachbar schon den Gärtner. Oma hat ihn eingestellt weil wann immer Markus zuhause war und hätte das grosse Grundstück mähen können, war ´s am regnen. Regnete es mal nicht, war Markus in Ludwigshafen auf Arbeit. Weiterlesen

Share